Info aus dem KG Rat

  • Pfarrscheune Reinshagen

Unsere KinderKirchenSamstage sind inzwischen mit jeweils 30 – 40 Kindern und Jugendlichen so gut besucht, dass unser Gemeinderaum in Reinshagen einfach nicht mehr genug Platz bietet. Seit langem funktionieren unsere Kindersamstage nur noch, weil viele der Großen im Morgenkreis die Jüngsten auf den Schoß nehmen und weil wir für die Gruppenarbeit die Pfarrwohnung mitnutzen können. Zum Glück sind trotzdem immer alle fröhlich bei der Sache und es kommen immer mehr Kinder. Nun haben wir die einmalige Möglichkeit, in ein Förderprogramm zu kommen, um unsere Pfarrscheune auszubauen und so endlich mehr Platz für unsere Kinder- und Jugendarbeit, aber auch für viele andere Veranstaltungen in unserer Gemeinde und in der Zusammenarbeit mit der Kommune zu haben. Das allerdings wird nur möglich sein, wenn wir bis Ende März 85 000 Euro Eigenmittel zusammen bekommen. Dafür haben wir im Kirchengemeinderat und in den letzten Monaten unzählige Stiftungen, Firmen  und private Spender angeschrieben. Eine größere und verschiedene kleinere Spenden sind uns inzwischen zugesagt, aber gut die Hälfte der notwendigen Eigenmittel, um eine 75% Förderung der Gesamtsumme durch ein Landesförderprogramm zu bekommen, fehlen uns noch. Und der Countdown bis Ende März läuft. Falls auch Sie/ Ihr uns unterstützen wollen/wollt, hier unsere Kontodaten. Jeder Euro zählt! Es wäre so schön, wenn wir es schaffen!

Empfänger: Kirchenkreisverwaltung Güstrow  IBAN: DE09 5206 0410 0305 3300 41        BIC:  GENODEF1EK1    Verwendungszweck: Spende Pfarrscheune Reinshagen

• Dankeschön für die Weihnachtsbäume und den Adventskranz

Die Weihnachtsbäume in unseren Kirchen waren in diesem Jahr wieder besonders schön. Gespendet haben sie uns Familie Winkler aus Nienhagen für Reinshagen und Familie Weide aus Hoppenrade für Lüdershagen. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön dafür!

Falls auch Sie einen Nadelbaum haben, der in diesem Jahr gefällt werden muss: Wir freuen uns, wenn Sie dies erst im Dezember tun, und Sie dann der weihnachtlichen Gemeinde und dem Baum die Freude machen, ihn noch einmal im weihnachtlichen Lichterglanz in unserer Kirche erstrahlen zu lassen. Melden Sie sich dafür gern bei Herrn  Schumacher (Tel. siehe Rückseite).

Und ein herzliches Dankeschön auch an Frau Festerling und Frau Müller, die uns alle Jahre den wunderschönen Adventskranz für unsere Kirche binden!

              i.A. des KGR Friederike Jaeger